Lineare 1D-Codes

Der eindimensionale Barcode ist die typische und meist verwendete Strichcodeform. Hierbei werden die Daten in Form von parallelen Strichen und Lücken codiert. 1-D Codes können mit einem einfachen Barcodelesegerät, wie z.B. einem Laserscanner, ausgelesen werden. 

Gängiste Barcodes in der Schweiz und der EU:

  • Code 128
  • GS1-128 (Basiert auf Code 128)
  • GS1 DataBar
  • ITF (Interleaved 2 of 5)
  • Code 39
  • EAN-13 und EAN-8 (Handelsstrichcodes)

Weitere bekannte Typen:

  • Codabar
  • UPC
  • Code 93

 

2D Matrix-Codes

2D-Barcodes codieren ihre Information auf einer Fläche und weisen durch die horizontale und vertikale Anordung der Module eine höhere Speicherdichte als die herkömmlichen 1D-Barcodes auf. 2D-Barcodes werden in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt, von der Produktion über die Lagerhaltung bis hin zur Logistik und dem Gesundheitswesen.

Gängiste 2-D Matrixcodes in der Schweiz und der EU:

  • DataMatrix
  • QR-Code

Weitere bekannte Typen:

  • Azteccode 
  • Maxicode

Gegenüberstellung beider Code-Varianten

1D-Code

  • Etablierter Standard für die Supply Chain und den Handel
  • Kompatibilität zu den meisten bestehenden Scannern

2D-Code

  • Dateninhalt wird auf Fläche codiert und weist eine höhere Informationsdichte auf
  • Grössere Fehlertoleranz und unempflindlicher gegen Beschädigungen
  • Geeignet für direkte Teilemarkierung (DPM)
  • Codes können omnidirektional gelesen werden
  • 2D-Scanner können auch 1D-Codes lesen

Kontakt

 

Technischer Telefon Support

(CHF 2.00 / Min.)
0900 374 374
Die Geschäftszeiten sind Mo–Fr von
7:45 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00
Uhr ( Fr bis 16:00 )

Kontaktadresse

ID-Systems AG
Sägeweg 7
CH-2557 Studen
Schweiz
T: +41 32 374 71 11
F: +41 32 374 71 10
info@idsystems.ch

 

Kontaktformular

Kontaktformular ID-Systems

Kontaktformular ID-Systems